Mein Name ist Anne Grimm und ich bin 1985 in Flensburg geboren. 

Pferde habe mich schon als kleines Mädchen unheimlich fasziniert und so habe ich immer wieder den Kontakt zu ihnen gesucht. Und das, obwohl ich in gleichem Maße ziemlichen Respekt vor diesen großen Tieren hatte. So gab es in meiner Kinderzeit immer wieder Pferdereitphasen und Pferdebeobachtungsphasen aus sicherer Entfernung.

Im Jugendalter verräumte sich dann so manche Sorge, und ich wurde aus heutiger Sicht zeitweise etwas zu mutig. 

Mit eintreten meines 18. Lebensjahres konnte ich mir endlich meinen Traum vom eigenen Pferd erfüllen, und so wurde ich stolze Besitzerin eines Friesenjährlings. Die Ausbildung eines Jungpferdes forderte weitaus mehr Wissen, als zu diesem Zeitpunkt vorhanden war. Ich stieß besonders in Babalous reiterlichen Ausbildung schnell an meine Grenzen und so begannen wir uns Hilfe zu suchen. Da es zu diesem Zeitpunkt aus meiner Sicht bei uns im hohen Norden an guten Ausbildern mangelte, blieb uns nichts anderes, als die Ausbilder in Form von Wochenendkurse aufzusuchen.

Die vielseitige Ausbildung von Babalou war mir von Anfang an sehr wichtig. Somit wuchs mein Wissen um unterschiedliche Ausbildungsmethoden und Trainingstechniken immer weiter an, und es gelang mir, mein Pferd in unterschiedlichsten Bereichen, von der klassischen Dressurarbeit, Arbeit an der Hand, Langzügel bis in die Freiarbeit & Zirzensik solide auszubilden.

Nachdem wir über die Jahre etliche Kurse bei namenhaften Trainern wie Jean-Francois Pignon, Thies Böttcher, Maike Knifka, Olaf Müller, Corinna Scholz und vielen mehr besucht hatten, absolvierte ich 2015 erfolgreich meine Trainerausbildung in der Gentle Touch Methode bei Peter Kreinberg und begann damit meine Tätigkeit als Pferdetrainerin mit dem Schwerpunkt Bodenarbeit und Korrektur.

Mein großer Lehrmeister Babalou ist 2017 im Alter von nur 14 Jahren gegangen. Er hat mich geprägt, er hat mich geschult, und er hat mich auf meinen heutigen Weg gebracht, wofür ich ihm bis zum heutigen Tag dankbar bin.

Heute begleiten mich vier neue Pferdepersönlichkeiten in meinem Alltag zu Kursen, und manchmal auch als Assistenten in meiner Arbeit mit Trainingspferden, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Aber genau das ist es, was ein guter Pferdetrainer braucht;

                                   

                              Pferde, von denen er etwas über Pferde lernen kann!

Danke Babalou